Was ist Capoeira?

Capoeira ist Kampf, Tanz, Akrobatik, Spiel, Musik, Philosophie und brasilianischer Nationalsport mit Wurzeln in Afrika. Erfunden von den afrikanischen Sklaven während der Kolonialzeit in Brasilien, hat sich Capoeira durch die Kulturen aus verschiedenen Regionen Afrikas weiter entwickelt.

Die Instrumente berimbau, pandeiro, agogo, conga und die Gesänge diktieren das Spiel indem sich die Capoeiristas gegenüberstehen. Der Kreis in dem das Spiel statt findet (Roda), symbolisiert die Welt und die Freiheit.

Die Geschichte der Capoeira war von schwierigen Momenten geprägt. Anfangs des 20. Jahrhunderts wurde Capoeira von der Regierung verboten. Erst in den 30er-Jahren wurde es erlaubt, dank Mestre Bimba und seinem neuen Kampfstil aus Bahia, heute bekannt als "Capoeira Regional".

Heute ist Capoeira sehr populär in Brasilien und es wird mittlerweile auf der ganzen Welt praktiziert.

Mestres

Es gibt viele Mestres (Meister) im Capoeira. Hier sind einige Informationen über die zwei wichtigsten Mestres des Capoeira.

Mestre Bimba



  • Capoeira Name: Mestre Bimba

  • Bürgerlicher Name: Manoel dos Reis Machado

  • Alter: 1899 - 1974

  • Geburtsort: Salvador da Bahia

  • Stil: Gründer des Capoeira Regional



    Mestre Pastinha

  • Capoeira Name: Mestre Pastinha

  • Bürgerlicher Name: Vincente Ferreira Pastinha

  • Alter: 1889 - 1981

  • Geburtsort: Salvador da Bahia

  • Stil: Angola